Instagram ist mittlerweile den meisten bekannt. Es ist eines der grössten Foto-Communitys. Klar, gibt es kreative Nutzungsmöglichkeiten von Instagram im Tourismus.

Spätestens nach dem Kauf durch Facebook für 1 Milliarde USD ist Instagram ein Begriff. Mit über 50 Millionen Nutzern ist Instagram eines der grössten Foto-Apps. In der Tourismus-Branche sind Fotos sehr wichtig. Man will sich ein Bild machen der Reise-Destination. Wenn diese Fotos auch in die grossen Netzwerke weiter geteilt werden – umso besser.

Wie funktioniert Instagram?

Man schiesst ein Foto. Danach bearbeitet es kurz mit integrierten, sehr einfachen Filtern. Nun ist man schon bereit, es mit einem “Klick” zu veröffentlichen in verschiedene Netzwerke und auf Instagram selbst. Instagram hat Anbindungen an Facebook, Twitter, Foursquare und Tumblr. 4 riesige Netzwerke, die übrigens im Tourismus alle sehr relevant sind. Instagram gibts für Android und für iPhone.

Funktionen für Fortgeschrittene

Wer sich näher mit Instagram beschäftigt, kennt die Neben-Communitys. Man tut sich um einen sogenannten #Hashtag zusammen, um sich gegenseitig mit Fotos zu inspirieren und zu pushen. Man verwendet Zusatztools wie Instacanvas und vielen anderen, um Bilder zu verkaufen, mehr Funktionen zu erhalten (und auch mehr Reichweite).

Firmen können das nutzen

Wir leben im Zeitalter von Schnittstellen zwischen Online-Plattformen. Facebook, Twitter, Flickr oder Instagram: alle haben mehr oder weniger offene Schnittstellen, mit denen Web-Applikationen gebaut werden können. Wie die oben erwähnten Zusatztools. Man kann also beispielsweise alle Bilder zu einem speziellen Hashtag aus Instagram herausholen und sie auf einer Website anzeigen.

Möglichkeiten mit Instagram im Tourismus

Man will die visuellen Vorteile der eigenen Region viral verbreiten. Dafür eignet sich Instagram gut. Ich führe hier eine nicht abschliessende Liste von Ideen, wie man Instagram im Tourismus einsetzen könnte. Gerne berate ich zu Möglichkeiten und Kosten solcher Umsetzungen.

  • selbst Bilder schiessen – simpel, kostenlos
  • #Hashtag definieren und Teilnehme fördern (zB wöchentliche Preise)
  • regelmässige Themen-Challenges (wie es Instagram selbst tut)
  • Geotags (GPS) anzapfen und auf Karte der Region anzeigen (Beispiel aus Nicht-Tourismus)
  • Bilder aus der Nähe via web.stagram.com zusammentragen (Beispiele: Jungfraujoch, Löwendenkmal)
  • Foto-OL-Aufgabe: zB alle geforderten markanten Details einer Altstadt mit einem Hashtag auf Instagram stellen, um einen Preis zu gewinnen

Branchen wie der Tourismus und andere, die von der Verbreitung von visuellen Eindrücken profitieren, sind bei Instagram goldrichtig. Der erste Schritt ist – wie so oft – das Erlernen der Plattform. Weiter gehen als nur an der Oberfläche kratzen. Ich wünsche viel Spass und weitere kreative Ideen in Instagram – und helfe gerne in der Konzeptionsphase (Kontaktangaben).

 

Systematisch neue Kunden gewinnen

Wäre es möglich, mehr Kunden online zu gewinnen? Wäre es nicht gut, wenn das systematisch passieren würde? Wie das geht, zeigen wir im kostenlosen Webinar.

Es verändert Unternehmen - auch deines? Was würde sich verändern, wenn du laufend neue, ideale Kunden kriegen würdest? Wäre es nicht eine Entlastung? Gäbe es dir nicht mehr Freiheit, das zu tun, worin du wirklich gut bist? Reserviere deinen Platz.